Energie und Klimaschutz mit Kindern erforschen und entdecken

Wie kommt der Strom in die Steckdose und wie sieht der eigentlich aus? Woher kommen die Zutaten für das Frühstück? Was passiert mit kaputtem Spielzeug? Und was hat das alles mit mir und dem Klima zu tun?

Kinder wachsen in einer globalisierten und komplexen Welt auf. Sie begegnen in ihrem Alltag vielfach Themen einer nachhaltigen Entwicklung und erleben, wie Erwachsene in ihrer Kita (oder Zuhause) sich mit diesen Fragen auseinandersetzen. Sie erleben, dass es Dilemmasituationen gibt oder noch keine Lösungsideen für ein bestimmtes Problem. Im Gespräch mit ihnen zeigt sich häufig, dass sich Kinder Gedanken machen, zum Beispiel, woher die Wurst auf ihrem Brot kommt und warum das Licht an- und ausgeht, wenn sie auf den Schalter drücken.

ErzieherInnen sind gefordert, Kindern die Auseinandersetzung mit dem Thema Klima- und Ressourcenschutz zu ermöglichen und sie aktiv daran zu beteiligen. Denn um handlungsfähig zu werden, brauchen Mädchen und Jungen Orientierung und Erfahrungsräume, auch zu nachhaltiger Entwicklung. Dabei geht es um einen Perspektivwechsel für die bisherige Praxis.

Das Projekt Klima-Kita-Netzwerk lädt Sie ein, gemeinsam mit den Kindern hinter die Dinge zu schauen, zu forschen und Handlungsalternativen zu entdecken.

 

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Über Energiedetektive & Stromfresser-Monster: Ideen für die Kita-Praxis
  • Lernwerkstätten zu den Themen Energie, Ernährung und Ressourcenschutz
  • Hintergrundinfos zum Klimaschutz, Tipps rund um Energie im Kita-Alltag
  • Einführung in Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Transfer: Ideen für die eigene Praxis entwickeln sowie Ansatzpunkte für die Teilnahme an der Klima-Aktionswoche
  • Erfahrungsaustausch

Die Fortbildung besteht aus zwei Modulen: das erste umfasst zwei Tage, das zweite einen Tag. Eine Teilnahme an nur einem der Module ist nicht möglich.

Anmeldungen bitte über unsere Website oder schriftlich über unser Anmeldeformular per Mail oder Fax.

 

Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte aus Kitas

Teilnahmevoraussetzung: Im Rahmen des Kurses wird eine Praxisidee umgesetzt und dokumentiert.

Termin: 1. Modul am 17. – 18. Oktober 2022. Der Termin für das zweite Modul ist am 17. November 2022.

Anmeldeschluss ist der 12. Oktober 2022

Veranstaltungs-Nr.: 10125-038

Teilnehmendenzahl: Die Teilnehmendenzahl ist auf max. 25 Personen beschränkt. Pro Einrichtung kann sich eine pädagogische Fachkraft anmelden.

Kosten: Die Veranstaltung wird aus Projektmitteln gefördert. Deshalb fällt keine Kursgebühr an. Verpflegung ist inklusive. Ein begrenztes Zimmerkontingent steht in Neumarkt zur Verfügung. Bei Bedarf geben Sie dies bei Ihrer Anmeldung an. Anfahrt auf eigene Kosten. Bei kurzfristigen Absagen fallen Rücktrittskosten an.

Bei kurzfristigen Absagen entstehen Rücktrittskosten.

Weitere Informationen erhalten Sie im Veranstaltungsflyer.

Zur Anmeldeseite