Apr
5
Fr
Vernetzungstreffen Region Ost @ Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin e.V.
Apr 5 um 10:00 – 16:00

[vc_row][vc_column]

[vc_column_text]

Von Wasserfröschen, Wasserhähnen und Wasserratten – Wasser erleben im Kindergarten

Vernetzungstreffen für ErzieherInnen, UmweltpädagogInnen und AkteurInnen aus dem Klimaschutz

Was passiert eigentlich mit dem Wasser, wenn es im Abfluss verschwindet? Und warum soll ich Wasser sparen, wenn es doch jederzeit aus dem Hahn kommt? Fragen von Kindern bieten zahlreiche Möglichkeiten, um mit ihnen auf Entdeckungsreise zum Thema Wasser zu gehen.

Mit dem zweiten Vernetzungstreffen des Klima-Kita-Netzwerks möchten wir Kita-MitarbeiterInnen und Leitungen mit BildungsakteurInnen aus dem Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit miteinander ins Gespräch bringen. Wir möchten Anregungen geben, wie sich lebendige Bildungsarbeit in Kitas rund um Fragen zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit gestalten lässt, von guten Beispielen aus der Kita-Praxis lernen, Erfahrungen austauschen, Herausforderungen diskutieren und mögliche Lösungen entwickeln. Schwerpunkt des Treffens wird das Thema Wasser sein.

 

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer..

Anmeldungen bitte schriftlich über das Anmeldformular auf unserer Webseite.

 

Zielgruppe: ErzieherInnen, UmweltpädagogInnen und AkteurInnen aus dem Klimaschutz

Termin: 05.04.2019  10:00-16:00 Uhr

Veranstaltungs-Nr.: 10118-023

Ort: Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin e.V.
Teufelsseechaussee 22, 14193 Berlin

TeilnehmerInnenzahl: 10-20

Teilnahmeinfos: Die aus Projektmitteln geförderte Veranstaltung ist kostenfrei. Verpflegung ist inklusive, Anfahrt auf eigene Kosten.

Kontakt: Meike Lechler

E-Mail: Meike.Lechler@NABU.de

Tel: 030 – 652 137 52 40
[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column]

Zur Anmeldeseite[/vc_column][/vc_row]

Apr
10
Mi
Fortbildung Region Süd: Energie und Klimaschutz auf der Spur: Mit Kindern forschen und entdecken @ Stuttgart
Apr 10 ganztägig

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Wie kommt der Strom in die Steckdose und wie sieht der eigentlich aus? Woher kommen die Zutaten für das Frühstück? Was passiert mit kaputtem Spielzeug? Und was hat das alles mit mir und dem Klima zu tun?

Kitas sind gefordert, Kindern die Auseinandersetzung mit dem Thema Klima- und Ressourcenschutz zu ermöglichen und Beteiligungsstrukturen erfahrbar zu machen. Denn um handlungsfähig zu werden, brauchen Mädchen und Jungen Orientierung und Erfahrungsräume auch zu nachhaltiger Entwicklung. Hierbei können wir ihnen Gelegenheiten bieten, Zusammenhänge zu verstehen, ihre lernmethodische Kompetenz und ihre Handlungsfähigkeiten zu erweitern. Dabei geht es nicht um ein neues Thema für den Kita-Alltag, sondern um einen Perspektivwechsel für die bisherige Praxis. Denn Themen einer nachhaltigen Entwicklung und Möglichkeiten zur Umweltbildung stecken im Alltag jeder Einrichtung. Daran knüpft das Projekt Klima-Kita-Netzwerk an und lädt Sie ein, gemeinsam hinter die Dinge zu schauen, zu forschen und Handlungsalternativen zu entdecken.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Über Energiedetektive & Stromfressermonster: Ideen für die Kita-Praxis
  • Lernwerkstätten indoor und outdoor zu den Themen Energie, Ernährung und Ressourcenschutz
  • Hintergrundinfos zum Klimaschutz, Tipps rund um Energie im Kita-Alltag
  • Einführung in Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
  • Transfer: Ideen für die eigene Praxis entwickeln
  • Erfahrungsaustausch

Diese Fortbildung ist das zweite Modul des Kurses. Das erste Modul ist am 14.+15. März 2019. Eine Teilnahme ist nur an beiden Modulen möglich.

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.

Anmeldungen bitte schriftlich über das Anmeldeformular auf unserer Website.

Zielgruppe:

Pädagogische Fachkräfte aus Kitas

Termine:

10. April 201

Veranstaltungs-Nr.: 10118-019

Ort:

Sonnenhof Erlebnisbauernhof

Sonnenhof 1

71686 Remseck am Neckar

Teilnehmerzahl:

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt.

Teilnahmeinfos:

Die Veranstaltung ist kostenfrei, Verpflegung inklusive. Anfahrt auf eigene Kosten.

Pro Einrichtung kann sich eine pädagogische Fachkraft anmelden. Bei kurzfristigen Absagen entstehen Rücktrittskosten.

 

Kontakt:

Umweltstation Lias-Grube

Ulrike Schaefer: 09545 950399 | projektregion-sued@klima-kita-netzwerk.de[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Apr
11
Do
Fachforum für Träger Region Ost @ NABU Bundesgeschäftsstelle
Apr 11 – Apr 10 ganztägig

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Programm:

10:00 Uhr Begrüßung & Vorstellung

10:15-10:45 Uhr „Klimawandel – (K)ein Grund zur Sorge?“ – Input vom NABU-Klimaschutzexperten Sebastian Scholz

10:45-11:15 Uhr Das Klima-Kita-Netzwerk: Vorstellung des Projektes und der Angebote

11:15-12:00 Uhr Klimaschutz fängt beim Frühstück an! Der Kohlendioxid-Fußabdruck von Lebensmitteln und wie man ihn (auch in der Kita) verringern kann. Einladung zum klimafreundlichen Frühstück und Austausch

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Veranstaltungsnummer: 10118-022

Ort: NABU Bundesgeschäftsstelle
Charitéstr. 3
10117 Bonn[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Mai
6
Mo
Fortbildung Region West: „Energie und Klimaschutz auf der Spur: Mit Kindern forschen und entdecken“ @ Dortmund
Mai 6 – Mai 7 ganztägig

[vc_row][vc_column]

[vc_column_text]

„Energie und Klimaschutz auf der Spur: Mit Kindern forschen und entdecken“

Wie kommt der Strom in die Steckdose und wie sieht der eigentlich aus? Woher kommen die Zutaten für das Frühstück? Was passiert mit kaputtem Spielzeug? Und was hat das alles mit mir und dem Klima zu tun?

Kitas sind gefordert, Kindern die Auseinandersetzung mit dem Thema Klima- und Ressourcenschutz zu ermöglichen und Beteiligungsstrukturen erfahrbar zu machen. Denn um handlungsfähig zu werden, brauchen Mädchen und Jungen Orientierung und Erfahrungsräume auch zu nachhaltiger Entwicklung. Hierbei können wir ihnen Gelegenheiten bieten, Zusammenhänge zu verstehen, ihre lernmethodische Kompetenz und ihre Handlungsfähigkeiten zu erweitern. Dabei geht es nicht um ein neues Thema für den Kita-Alltag, sondern um einen Perspektivwechsel für die bisherige Praxis. Denn Themen einer nachhaltigen Entwicklung und Möglichkeiten zur Umweltbildung stecken im Alltag jeder Einrichtung. Daran knüpft das Projekt Klima-Kita-Netzwerk an und lädt Sie ein, gemeinsam hinter die Dinge zu schauen, zu forschen und Handlungsalternativen zu entdecken.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Über Energiedetektive & Stromfressermonster: Ideen für die Kita-Praxis
  • Lernwerkstätten indoor und outdoor zu den Themen Energie, Ernährung und Ressourcenschutz
  • Hintergrundinfos zum Klimaschutz, Tipps rund um Energie im Kita-Alltag
  • Einführung in Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
  • Transfer: Ideen für die eigene Praxis entwickeln
  • Erfahrungsaustausch

Die Fortbildung besteht aus zwei Modulen: das erste umfasst zwei Tage, das zweite einen Tag. Eine Teilnahme an nur einem der Module ist nicht möglich.

Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte aus Kindertagesstätten.

Teilnehmendenzahl: min.13, max. 20 (1 Person pro Kita)

Termin: 1. Modul 06.05.-07.05.2019

2. Modul 27.06.2019

Ort: Dortmund

Veranstaltungs-Nr.: 10118-024

Weitere Informationen finden Sie in unserem Veranstaltungsflyer.

Anmeldungen bitte schriftlich über unser Anmeldeformular.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column]

Zur Anmeldeseite[/vc_column][/vc_row]

Vernetzungstreffen Region Nord @ Lüneburg
Mai 6 ganztägig

[vc_row][vc_column]

[vc_column_text]

Mit Kindern Nachhaltigkeit entdecken: Energie und Klimaschutz auf der Spur

Woher kommen die Zutaten für das Frühstück? Wie kommen wir in unsere Kita? Was passiert mit kaputtem Spielzeug? All das sind Fragen aus dem Kita-Alltag, die Möglichkeiten bieten, um mit Kindern auf Entdeckungsreise zu Nachhaltigkeitsthemen zu gehen.

Kitas sind gefordert, Kindern alltagsnah die Auseinandersetzung mit dem Thema Klima- und Ressourcenschutz zu ermöglichen und Beteiligungsstrukturen erfahrbar zu machen. Um handlungsfähig zu werden, brauchen Mädchen und Jungen Orientierung und Erfahrungsräume auch zu nachhaltiger Entwicklung.

Wie das gelingen kann, das wollen wir im Rahmen des ersten Vernetzungstreffens unter die Lupe nehmen. Denn viele Einrichtungen haben sich bundesweit bereits auf den Weg gemacht. Dabei geht es um einen Perspektivwechsel für die bisherige Praxis, denn Themen einer nachhaltigen Entwicklung stecken im Alltag jeder Einrichtung.

Das Projekt Klima-Kita-Netzwerk lädt zusammen mit der Fliedner Fachhochschule ein, gemeinsam hinter die Dinge zu schauen, zu forschen und Handlungsalternativen zu entdecken. Das erste Vernetzungstreffen beschäftigt sich mit möglichen Zugängen – methodisch (z. B. nachdenkliche-philosophische Gespräche, Erkundungen) oder über Alltagsfragen/-anlässe. Themen sind u.a. Beispiele guter Praxis, Bildung für nachhaltige Entwicklung am Beispiel Energie, Mobilität und Konsum.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Mit der Nachhaltigkeitsbrille unterwegs: Mit Kindern Klimaschutz erforschen
  • Bildung für eine nachhaltige Entwicklung: Was ist das?
  • Lernwerkstatt
  • Beispiele guter Praxis: Über Gelingensbedingungen und Stolpersteine
  • Erfahrungsaustausch & Vernetzung

Termin: 06. Mai 2019 (12:30 bis 17:00 Uhr)

Teilnahmevoraussetzungen: Anmelden können sich pädagogische Fachkräfte aus Kitas, Studierende der Kindheitspädagogik sowie MultiplikatorInnen (z. B. von Trägern, Umweltzentren oder Klimaschutzmanager). Eine Teilnahme bestätigen wir nach dem Anmeldeschluss.

Anmeldungen bitte schriftlich über das Anmeldeformular auf unserer Website.

Veranstaltungs-Nr.: 10118-025

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.

Anmeldeschluss: 23.04.2019[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column]

Zur Anmeldeseite[/vc_column][/vc_row]

Mai
7
Di
Fachforum für Träger: Region Nord @ Haus der Wissenschaft
Mai 7 um 13:00 – 16:00

[vc_row][vc_column]

[vc_column_text]

Fachforum Klimaschutz in Kitas

Ob Qualitätsmanagementsysteme, pädagogische Leitbilder,Gebäudemanagement oderVorgaben zur Beschaffung – Träger setzen den Rahmen für die Arbeit der Kitas. Auf der anderen Seite gibt es Projekte und Angebote für Kitas, Klimaschutz zu leben und pädagogisch zuvermitteln und dabei Kriterien der Bildung für nachhaltige Entwicklung im Blick zu haben.

Wie gelingt es nun, diese Herausforderungen zusammenzubringen und Klimaschutz in den Alltag einer Kita zu integrieren? Dazu gibt die Veranstaltung Anregungen und Gelegenheit zum Austausch.

Zielgruppe: Personen aus Trägereinrichtungen (Kommunen, Kirchen, Verbände, Vereine…) und Personen aus Bildungszentren, Verbänden und Agenturen, die in der Umweltbildung für Kitas tätig sind

Anmeldeschluss: 23.04.2019

Veranstaltungsnummer: 10118-026

Termin: Montag, 07.05.2019

Kosten: Die Veranstaltung wird aus Projektmitteln gefördert. Deshalb fällt keine Kursgebühr an. Für Getränke ist gesorgt. Anfahrt auf eigene Kosten.

Teilnehmendenzahl: Maximal 20 Personen

Ort: Bremen

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

Bitte melden Sie sich schriftlich mit unserem Anmeldeformular an.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column]

Zur Anmeldeseite[/vc_column][/vc_row]

Okt
31
Do
Fortbildung Region Ost: Energie und Klimaschutz auf der Spur: Mit Kindern forschen und entdecken @ NABU Bundesgeschäftsstelle
Okt 31 – Nov 1 ganztägig

[vc_row][vc_column]

[vc_column_text]

Energie und Klimaschutz auf der Spur: Mit Kindern forschen und entdecken

Woher kommen die Zutaten für das Frühstück? Was passiert mit defektem Spielzeug? Wie viel Strom verbrauchen wir und woher kommt dieser eigentlich? All das sind Fragen aus dem Kita-Alltag, die Möglichkeiten bieten, um mit Kindern auf Entdeckungsreise zu Nachhaltigkeitsfragen zu gehen.
Kinder wachsen in einer globalisierten und komplexen Welt auf. Sie begegnen in ihrem Alltag vielfach Themen einer nachhaltigen Entwicklung und erleben, wie Erwachsene in ihrer Kita (oder Zuhause) sich mit Nachhaltigkeitsfragen auseinandersetzen. Sie erleben, dass es Dilemmasituationen gibt oder noch keine Lösungsideen für ein Problem. Im Gespräch mit ihnen zeigt sich, dass sich Kinder Gedanken machen, zum Beispiel, woher die Wurst auf ihrem Brot kommt und warum das Licht an und ausgeht, wenn sie auf den Schalter drücken.
ErzieherInnen sind gefordert, Kindern die Auseinandersetzung mit dem Thema Klima- und Ressourcenschutz zu ermöglichen und sie aktiv daran zu beteiligen. Denn um handlungsfähig zu werden, brauchen Mädchen und Jungen Orientierung und Erfahrungsräume auch zu nachhaltiger Entwicklung. Dabei geht es um einen Perspektivwechsel für die bisherige Praxis.
Das Projekt Klima-Kita-Netzwerk lädt Sie ein, gemeinsam mit den Kindern hinter die Dinge zu schauen, zu forschen und Handlungsalternativen zu entdecken.

 

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Über Energiedetektive & Stromfressermonster: Ideen für die Kita-Praxis
  • Lernwerkstätten zu den Themen Energie, Ernährung und Ressourcenschutz
  • Hintergrundinfos zum Klimaschutz, Tipps rund um Energie im Kita-Alltag
  • Einführung in Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
  • Transfer: Ideen für die eigene Praxis entwickeln
  • Erfahrungsaustausch

Die Fortbildung besteht aus zwei Modulen: das erste umfasst zwei Tage, das zweite einen Tag.

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.

Anmeldungen bitte schriftlich über das Anmeldeformular auf unserer Website.

Eine Teilnahme ist nur an dem gesamten Kurs möglich.

 

Zielgruppe:

Pädagogische Fachkräfte aus Kitas

Termine:

31.10.2019 bis 1.11.2019  (1.Modul)

15.11.2019 (2. Modul)

Veranstaltungs-Nr.: 10118-021

Ort:

NABU Bundesgeschäftsstelle

Charitéstr. 3

10117 Berlin

Teilnehmerzahl:

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen beschränkt.

Teilnahmeinfos:

Die Veranstaltung wird aus Projektmitteln gefördert. Deshalb fällt keine Kursgebühr an. Die Verpflegung ist inklusive, eine kostenfreie Übernachtung im Einzelzimmer steht zur Verfügung. Pro Kita kann eine Person teilnehmen. Anfahrt auf eigene Kosten. Bei kurzfristigen Absagen fallen Rücktrittskosten an.

Kontakt:

Meike Lechler – NAJU (Naturschutzjugend im NABU)

Tel: 030 652 137 52 40[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column]

Zur Anmeldeseite[/vc_column][/vc_row]