Jul
6
Di
Vernetzungstreffen Region West: Mit Kindern Klimaschutz entdecken: Nachhaltigem Konsum auf der Spur – Zusatztermin @ digital
Jul 6 um 10:00 – 15:30

[vc_row][vc_column]

[vc_column_text]

Vernetzungstreffen der Region West – Zusatztermin

Kinder wachsen in einer globalisierten Welt auf, die vor großen Herausforderungen steht – ob Corona-Pandemie oder Klimakrise. Sie haben dazu viele Fragen.

Kitas sind gefordert, Kindern alltagsnah Zugänge zu Themen und Fragen einer nachhaltigen Entwicklung zu schaffen, auch im lokalen Umfeld. Ob Tauschbörse, Reparaturwerkstatt, Kleiderkammer oder Eine-Welt-Laden – was lässt sich da entdecken? Und wie funktioniert eigentlich Beteiligung im Stadtteil? Wer setzt sich noch für Nachhaltigkeitsfragen ein?
Hier bieten sich Möglichkeiten, um mit Kindern auf Entdeckungsreise zu Nachhaltigkeitsthemen zu gehen.

Neben Impulsbeiträgen bietet Ihnen das Vernetzungstreffen Workshops und Austauschrunden, die es Ihnen ermöglichen, Ihr Wissen rund um Klimaschutz und Konsum zu vertiefen, Erfahrungen zu teilen und sich auszutauschen. Dazu werden Beispiele aus der Praxis vorgestellt sowie Anknüpfungspunkte für einen nachhaltigen Konsum im Kita-Alltag entwickelt.

Wir laden Sie ein, Ihre Beispiele mitzubringen.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Nachhaltiger Konsum in der Kita
  • Klimaschutz & Nachhaltigkeit entdecken: Beispiele guter Praxis
  • Gemeinsam Zeichen setzen: Planung der Aktionswoche 2021
  • Erfahrungsaustausch & Vernetzung

Termin: 06. Juli 2021, 10:00 bis 15:30 Uhr; Wegen der hohen Resonanz am Vernetzungstreffen am 29. Juni bieten wir einen Zusatztermin an. Wenige Restplätze stehen noch zur Verfügung.

Anmeldeschluss: 22. Juni 2021

Veranstaltungs-Nr.: 10125-010

Teilnahmevoraussetzungen: Anmelden können sich pädagogische Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen sowie MultiplikatorInnen und Bildungsschaffende für Kitas aus den Bereichen Nachhaltigkeit und Klimaschutz (z.B. Umweltzentren, Energieagenturen, KlimaschutzmanagerInnen). Eine Teilnahmezusage erhalten Sie nach dem Anmeldeschluss.

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.(Bitte beachten: Da es sich um einen Zusatztermin des Vernetzungstreffens am 29. Juni handelt, ist der Flyer gleich)

Hinweis: Die Veranstaltung wird per Zoom stattfinden. Die Zugangsdaten werden Ihnen einige Tage vor der Veranstaltung zugesandt. Die Datenschutzerklärung von Zoom finden Sie unter https://zoom.us/de-de/privacy.html[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column]

Zur Anmeldeseite[/vc_column][/vc_row]

Sep
21
Di
Fachforum für Träger Region West: Hier spielt die Zukunft – Träger auf dem Weg zur klimaneutralen Kita @ digital
Sep 21 ganztägig

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Fachforum für Träger der Projektregion West: Hier spielt die Zukunft – Träger auf dem Weg zur klimaneutralen Kita

Kinder wachsen in einer globalisierten Welt auf, die vor großen Herausforderungen steht. Fast täglich tauchen die Folgen des Klimawandels in den Nachrichten auf: Bilder von brennenden Wäldern oder von Starkregen-ereignissen. Selbstverständlich sind Politik und Wirtschaft gefordert, die ökologischen, ökonomischen und sozialen Herausforderungen zu bewältigen.
So hat sich die Bundesregierung im „Generationenvertrag für das Klima“ zum Ziel gesetzt, bis 2045 klimaneutral zu werden. Auch das Bildungssystem und damit die Kitas und ihre Träger stehen in der Verantwortung. Es geht darum, Kinder für den Umgang mit aktuellen Herausforderungen stark zu machen. Das Fundament bildet ein ganzheitliches Bildungsverständnis, das sich an Bildung für eine nachhaltige Entwicklung orientiert.

Ob beim Gebäudemanagement, Vorgaben zur Bewirtschaftung & Beschaffung oder der Bildungsarbeit – Träger setzen den Rahmen für eine klimaneutrale Kita. Hier bieten sich zahlreiche Ansatzpunkte – das zeigt beispielsweise die Arbeit der Ev. Kirche der Pfalz. Zudem gibt es Institutionen und Projekte, die dabei unterstützen können. Hierzu bietet das Fachforum Hintergrundinformationen, Anregungen und Gelegenheit zum Austausch.

 

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Klima- und Ressourcenschutz als Handlungsfelder für Kita-Träger
  • Auf dem Weg zur klimaneutralen Kita: Über Handlungsfelder, Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten
  • Beispiele guter Praxis: Über Gelingensbedingungen und Stolpersteine
  • Erfahrungsaustausch und Vernetzung

Anmeldungen bitte schriftlich über das Anmeldeformular auf unserer Website.

Zielgruppe: Personen aus den Trägereinrichtungen (Kommunen, Kirchen, Verbände, Vereine, …) sowie Personen aus Bildungszentren, Verbänden und Agenturen, die in der Umweltbildung für Kitas tätig sind.

Termine:  21. September 2021

Veranstaltungs-Nr.: 10125-011

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.

Teilnahmeinfos: Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Hinweis: Die Veranstaltung findet digital per Zoom statt. Die Zugangsdaten werden Ihnen einige Tage vor der Veranstaltung zugesandt. Die Datenschutzerklärung von Zoom finden Sie unter https://zoom.us/de-de/privacy.html.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column]

Zur Anmeldeseite[/vc_column][/vc_row]

Nov
4
Do
Fortbildung Region West: Energie und Klimaschutz auf der Spur – Mit Kindern forschen und entdecken @ Volkshochschule Aachen
Nov 4 – Nov 5 ganztägig

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Fortbildung für pädagogische Fachkräfte der Region West in Aachen

Woher kommen die Zutaten für das Frühstück? Was passiert mit defektem Spielzeug? Wie viel Strom verbrauchen wir und woher kommt dieser eigentlich? All das sind Fragen aus dem Kita-Alltag, die Möglichkeiten bieten, um mit Kindern auf Entdeckungsreise zu Nachhaltigkeitsfragen zu gehen.

Ziel der Fortbildung ist es, zu erarbeiten, wie Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) am Beispiel von Klima- und Ressourcenschutz im Alltagshandeln von Kitas umgesetzt werden kann. Die Fortbildung beinhaltet Lernwerkstätten zu den Themen Energie, Ernährung und Konsum & Ressourcenschutz, beleuchtet Hintergrundwissen zum Klimaschutz und gibt Ideen für Nachhaltigkeitsthemen im Alltag. In einem Praxisteil werden eigene Praxisideen entwickelt und umgesetzt.

Inhaltliche Schwerpunkte:

• Über Energiedetektive & Stromfressermonster: Ideen für die Kita-Praxis
• Lernwerkstätten zu den Themen Energie, Ernährung und Konsum & Ressourcenschutz
• Hintergrundinfos zum Klimaschutz, Tipps rund um Energie im Kita-Alltag
• Einführung in Bildung für nachhaltige Entwicklung
• Transfer: Ideen für die eigene Praxis entwickeln
• Erfahrungsaustausch

Die Fortbildung besteht aus zwei Modulen: das erste umfasst zwei Tage, das zweite einen Tag. Eine Teilnahme an nur einem der Module ist nicht möglich.

Teilnahmevoraussetzung: Im Rahmen des Kurses wird eine Praxisidee umgesetzt und dokumentiert.

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.

Anmeldungen bitte schriftlich über das Anmeldeformular auf unserer Website.

Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte aus Kitas

Termine:  1. Modul am 04.– 05. November 2021. Der Termin für das zweite Modul ist am 20. Januar 2022.

Veranstaltungs-Nr.: 10125-012

Teilnehmendenzahl: Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen beschränkt.

Kooperationspartner: Die Veranstaltung finden in Kooperation mit der Stadt Aachen und der Volkshochschule Aachen statt.

Teilnahmeinfos: Die Veranstaltung ist kostenfrei, Verpflegung inklusive. Übernachtungen auf Wunsch möglich.

Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, ob eine Übernachtung gewünscht ist.

Pro Einrichtung kann sich eine pädagogische Fachkraft anmelden. Bei kurzfristigen Absagen entstehen Rücktrittskosten.

 [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column]

Zur Anmeldeseite[/vc_column][/vc_row]

Nov
25
Do
Fortbildung für Kita-Leitungen Region West: Energie und Klimaschutz gestalten – Auf die Leitung kommt es an @ Volkshochschule Aachen
Nov 25 ganztägig

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Fortbildung für Kita-Leitungen der Region West in Aachen

Woher kommen die Zutaten für das Frühstück? Was passiert mit defektem Spielzeug? Woher kommt eigentlich der Strom? All das sind Anlässe, um in der Bildungsarbeit Fragen rund um Nachhaltigkeit aufzugreifen.

Kita-Leitungen gestalten den Prozess im Team, wie Bildung für nachhaltige Entwicklung am Beipsiel von Klima- und Ressourcenschutz gelebter Alltag wird. Doch wie lässt sich dieser Prozess gestalten? Und wie das Team überzeugen? Genau das ist Thema des Kurses.

Inhaltliche Schwerpunkte:

• Hintergrundwissen zu Bildung für nachhaltige Entwicklung am Beispiel Klima- und Ressourcenschutz (u.a. Lernwerkstätten zu den Themen Energie, Ernährung und Ressourcenschutz)
• Leitungshandeln zu Klima- und Ressourcenschutz: Prozesse begleiten, Beteiligung gestalten
• Transfer: Ideen für die eigene Praxis entwickeln
• Erfahrungsaustausch

Die Fortbildung besteht aus zwei Modulen, welche sich auf die beiden Veranstaltungstage aufteilen. Eine Teilnahme an nur einem der Module ist nicht möglich.

Teilnahmevoraussetzung: Im Rahmen des Kurses wird eine Praxisidee umgesetzt und dokumentiert.

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.

Anmeldungen bitte schriftlich über das Anmeldeformular auf unserer Website.

Zielgruppe: Kitaleitungen

Termine:   25. November 2021 und 27. Januar 2022.

Veranstaltungs-Nr.: 10125-013

Teilnehmendenzahl: 13 – 20 (1 Person pro Kita)

Kooperationspartner: Die Veranstaltung finden in Kooperation mit der Stadt Aachen und der Volkshochschule Aachen statt.

Teilnahmeinfos: Die Veranstaltung ist kostenfrei, Verpflegung inklusive.

Pro Einrichtung kann sich eine Kitaleitung anmelden. Bei kurzfristigen Absagen entstehen Rücktrittskosten.

 [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column]

Zur Anmeldeseite[/vc_column][/vc_row]

Dez
14
Di
Bundesweite Fachtagung „Auf den Anfang kommt es an – Kitas und Träger auf dem Weg zum Klimaschutz“ @ digital
Dez 14 ganztägig

[vc_row][vc_column][vc_column_text][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column]

[vc_column_text]

„Auf den Anfang kommt es an – Kitas und Träger auf dem Weg zum Klimaschutz“

Kinder wachsen in einer globalisierten und komplexen Welt auf, die vor großen Herausforderungen steht. Fast täglich tauchen die Folgen des Klimawandels in den Nachrichten auf: Bilder von brennenden Wäldern oder von Starkregenereignissen. Dies sind auch Herausforderungen für die Arbeit in Kitas, da die Auswirkungen des Klimawandels auch mit Ängsten und Fragen bei den Kindern und Fachkräften verbunden sind. Träger und Kitas sind gefordert, Kinder für den Umgang mit den aktuellen Herausforderungen stark zu machen. Das Fundament bildet ein ganzheitliches Bildungsverständnis, das sich an Bildung für nachhaltige Entwicklung orientiert.

Um handlungsfähig zu werden, brauchen Mädchen und Jungen Orientierung und Erfahrungsräume auch zu nachhaltiger Entwicklung. Dabei geht es um einen Perspektivwechsel für die bisherige Praxis. Denn Themen wie Klima- und Ressourcenschutz stecken im Alltag jeder Kita. Bei der Tagung möchten wir deshalb beleuchten, wie Bildungsorte zu Klima- und Ressourcenschutz heute und in Zukunft aussehen können: Wie kann der Alltag gestaltet werden? Wie können Kinder handlungsfähig und (klima-)resilient werden? Wie können pädagogische Fachkräfte Bildungsprozesse zu Klima- und Ressourcenschutz begleiten ohne Ängste zu erzeugen? Welchen Rahmen können Träger setzen?

 

Die Fachtagung des Klima-Kita-Netzwerkes lädt ein, mögliche Zugänge sowie Herausforderungen zu diskutieren. Sie bietet neben Impulsbeiträgen u.a. zum Thema Gestaltungskompetenz in der Klimakrise Gelegenheiten, um Ansatzpunkte & Praxisbeispiele in Workshops und Austauschrunden kennen zu lernen, zu teilen und sich zu vernetzen.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre Workshop-Wünsche an (1 Favoriten, mindestens 1 Ausweichmöglichkeit).

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Kitas: Resilienzentwicklung & Handlungsfähigkeit stärken
  • Reflexion der Rolle der Bildungs- und LernbegleiterIn zu BNE
  • Klima- und Ressourcenschutz als Handlungsfelder für Kitas und Kita-Träger: Nachhaltiger Kita-Alltag – was heißt das?
  • Erfahrungsaustausch & Transfer

Teilnahmevoraussetzung: Anmelden können sich pädagogische Fachkräfte aus dem Elementarbereich sowie MultiplikatorInnen (z. B. von Trägern oder Umweltzentren).

Termin: 14. Dezember 2021

Veranstaltungsnummer: 10125-019

Teilnehmendenzahl: max. 120 (i.d.R. 1 Person pro Einrichtung/Institution)

Anmeldeschluss: 30. November 2021. Eine Anmeldung ist weiterhin möglich.

 

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.

 

Sie können sich auf unserer Anmeldeseite anmelden. Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre Workshopwünsche an (1 Favoriten sowie 1 Auswahlmöglichkeit). Dieses können Sie über das Textfeld „Bemerkung“ im Anmeldeformular machen.

Hinweis: Die Veranstaltung findet digital über das Tool zoom statt.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column]

Zur Anmeldeseite[/vc_column][/vc_row]

Apr
6
Mi
Online Hospitation in der Kita Rudolph-Nagell-Straße in Lünen (NRW). Thema: Kita als Teil des lokalen Umfelds
Apr 6 um 15:00 – 16:30

[vc_row][vc_column]

[vc_column_text]

Kita als Teil des lokalen Umfelds

Wie kann eine Zusammenarbeit mit AkteurInnen aus dem Umfeld gelingen? Wie trägt das Umfeld einer Kita dazu bei, Bildung für nachhaltige Entwicklung am Beispiel von Klima- und Ressourcenschutz im Kita-Alltag zu verankern? Und was ist nötig, um dauerhaft von diesen Strukturen zu profitieren?

Dazu möchte die städtische Kita Rudolph-Nagell-Straße in Lünen ihre langjährigen Erfahrungen teilen.

Ob die Teilnahme an Projekten wie dem Klima-Kita-Netzwerk, die Zertifizierungen zur Fairen Kita sowie zur Klima-Kita oder die Zusammenarbeit mit der Stadt Lünen – einiges hat sich geändert. So taucht die Kita beispielsweise im Klimaschutzpapier der Stadt Lünen auf, nachhaltiges Handeln ist fester Bestandteil der täglichen Bildungsarbeit und Kinder und Eltern verkaufen selbstgemachte Dekoration aus Naturmaterialien, um die Einnahmen an das benachbarte Kinderhospiz zu spenden.

Die digitale „Hospitation“ in der Kita Rudolph-Nagell-Straße in Lünen lädt dazu ein, die Arbeit der Kita rund um Klima- und Ressourcenschutz kennenzulernen und Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit lokalen AkteurInnen zu teilen.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Blick in die Praxis der städtischen Kita Rudolph-Nagell-Straße in Lünen: u.a. Bildungsarbeit zum Klima- und Ressourcenschutz, Kooperationen, Kita als Teil des lokalen Umfelds
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung am Beispiel von Klima- und Ressourcenschutz
  • Erfahrungsaustausch

Termin: 06. April 2022, 15:00 bis 16:30Uhr

Anmeldungen bitte schriftlich über das Anmeldeformular auf unserer Website.

Teilnehmendenzahl: Die Teilnehmendenzahl ist auf max. 30 Personen beschränkt.

Veranstaltungs-Nr.: 10125-027

 

Hinweis: Die digitale Hospitation wurde um eine Woche verschoben. Der ursprüngliche Temrin war der 30.03.2022. Die bisher eingegangenen Anmeldungen behalten Ihre Gültigkeit.

Die Veranstaltung findet per zoom statt. Die Zugangsdaten werden Ihnen einige Tage vor der Veranstaltung zugesandt. Die Datenschutzerklärung von Zoom finden Sie unter https://zoom.us/de-de/privacy.html[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column]

Zur Anmeldeseite[/vc_column][/vc_row]

Apr
26
Di
Fortbildung für pädagogische Fachkräfte Region West: Energie und Klimaschutz auf der Spur – Mit Kindern forschen und entdecken @ Jugendherberge Wiesbaden, Blücherstraße 68
Apr 26 – Apr 27 ganztägig

[vc_row][vc_column]

[vc_column_text]Energie und Klimaschutz mit Kindern erforschen und entdecken

Woher kommen die Zutaten für das Frühstück? Was passiert mit defektem Spielzeug? Wie viel Strom verbrauchen wir und woher kommt dieser eigentlich? All das sind Fragen aus dem Kita-Alltag, die Möglichkeiten bieten, um mit Kindern auf Entdeckungsreise zu Nachhaltigkeitsfragen zu gehen.

Kitas sind deshalb gefordert, Kindern die Auseinandersetzung mit dem Thema Klima- und Ressourcenschutz zu ermöglichen und Beteiligungsstrukturen erfahrbar zu machen. Denn um handlungsfähig zu werden, brauchen Mädchen und Jungen Orientierung und Erfahrungsräume auch zu nachhaltiger Entwicklung. Dabei geht es um einen Perspektivwechsel für die bisherige Praxis. Denn Themen einer nachhaltigen Entwicklung stecken im Alltag jeder Einrichtung. Daran knüpft das Projekt Klima-Kita-Netzwerk an und lädt Sie ein, gemeinsam hinter die Dinge zu schauen, zu forschen und Handlungsalternativen zu entdecken.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Über Energiedetektive & Stromfresser-Monster: Ideen für die Kita-Praxis
  • Lernwerkstätten zu den Themen Energie, Ernährung und Ressourcenschutz
  • Hintergrundinfos zum Klimaschutz, Tipps rund um Energie im Kita-Alltag
  • Einführung in Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Transfer: Ideen für die eigene Praxis entwickeln sowie Ansatzpunkte für die Teilnahme an der Klima-Aktionswoche
  • Erfahrungsaustausch

Die Fortbildung besteht aus zwei Modulen: das erste umfasst zwei Tage, das zweite einen Tag. Eine Teilnahme an nur einem der Module ist nicht möglich.

Anmeldungen bitte über unsere Website oder schriftlich über unser Anmeldeformular per Mail oder Fax.

Bitte geben Sie an, ob Sie für den Termin des 1. Moduls eine Übernachtungsmöglichkeit benötigen.

 

Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte aus Kitas

Teilnahmevoraussetzung: Im Rahmen des Kurses wird eine Praxisidee umgesetzt und dokumentiert.

Termine:  1. Modul am 26. – 27. April 2022. Der Termin für das zweite Modul ist am 22. Juni 2022.

Veranstaltungs-Nr.: 10125-024

Teilnehmendenzahl: Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen beschränkt. Pro Einrichtung kann sich eine pädagogische Fachkraft anmelden. Bei kurzfristigen Absagen entstehen Rücktrittskosten.

Teilnahmeinfos: Die Veranstaltung ist kostenfrei, Verpflegung inklusive. Übernachtungen auf Wunsch möglich. Derzeit gilt am Tagungsort 2G+. Der Nachweis muss zu Beginn der Veranstaltung vorgelegt werden.

 

Weitere Informationen erhalten Sie im Veranstaltungsflyer.

Hinweis: Es sind noch wenige Restplätze frei – melden Sie sich gerne an![/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column]

Zur Anmeldeseite[/vc_column][/vc_row]

Mai
1
So
Klima-Aktionswochen 2022: Kinder-Gärten für den Klimaschutz
Mai 1 – Jun 10 ganztägig

[vc_row][vc_column]

[vc_column_text]Bundesweite Klima-Aktionswochen vom 01. bis 31. Mai 2022

(Aktionszeitraum verlängert sich bis zum 10. Juni 2022)

Jetzt heißt es Ärmel hochkrempeln und ab in den Kinder-Garten! Ihre Mission: Bringen Sie mit den Kindern in diesem Jahr mehr Vielfalt in den Kinder-Garten, auf den Balkon oder in die Umgebung Ihrer Kita und machen Sie diese klimafreundlicher!

Ein naturnaher und klimafreundlicher Garten bietet ein Naturerlebnis für Kinder: Welche Pflanzen wachsen hier? Wann sind welche Früchte reif und wann können Obst und Gemüse geerntet werden? Wie helfen Pflanzen und Bäume auch an heißen Tagen ein angenehmes Klima zu schaffen? Und warum sind Bäume überhaupt wichtig für das Klima? Die Kinder lernen achtsam und respektvoll mit der Natur, mit Tieren und Pflanzen umzugehen und erfahren, wie sie die biologische Vielfalt und so auch das Klima schützen können. Sie übernehmen Verantwortung für die Pflanzen und lernen die Lebensmittel schätzen, die später auf dem Teller landen.

Ein klimafreundlicher Garten trägt dazu bei, die Artenvielfalt zu erhöhen und Treibhausgasemissionen zu reduzieren.

 

Mitmachen und ein Zeichen für mehr Klimaschutz setzen!

Machen Sie mit und gärtnern Sie gemeinsam mit den Kindern für mehr Vielfalt und das Klima! Legen Sie wilde Ecken in Ihrem Außengelände an, bauen Sie einen Kompost oder steigen Sie auf torffreie Erde um, gießen Sie Ihre Pflanzen wassersparend, begrünen Sie Ihr Flachdach oder entsiegeln Sie Flächen und pflanzen dort Kräuter für Ihren Kräuterquark oder Gemüse für die Kita-Küche an. Auch auf kleinen Außenflächen oder dem Balkon lässt sich Vielfalt und Grün fördern: Pflanzen Sie heimische Wildpflanzen oder hängen Sie Nisthilfen für Wildbienen auf. Jeder Quadratmeter zählt! Setzen Sie ein Zeichen für mehr Klima- und Ressourcenschutz im Garten und auf dem Balkon!

 

Die fünfte bundesweite Klima-Aktionswoche findet vom 01. Mai bis zum 31. Mai 2022 statt (Der Aktionszeitraum wird bis zum 10. Juni verängert). Wir wollen viele Ideen aus der Praxis für die Praxis in unserem Aktionstagebuch dokumentieren: Wie kann es gelingen, gemeinsam CO2 zu sparen und ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen? Schicken Sie uns dazu Ihre Aktionen zu. Anregungen und weitere Materialien (wie Planungshilfe, Praxistipps & Dokumentationsbogen) stehen online zur Verfügung. Teilnehmen kann jede Kita. Melden Sie sich telefonisch – Projekthotline oder unter info@klima-kita-netzwerk.de an. Wir unterstützen Sie gerne.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column]

Zur Klima-Aktionswoche 2022[/vc_column][/vc_row]

Sep
28
Mi
Fortbildung für Kita-Leitungen Region West: Energie und Klimaschutz gestalten – Auf die Leitung kommt es an @ Jugendherberge Wiesbaden
Sep 28 ganztägig

[vc_row][vc_column]

[vc_column_text]

Fortbildung für Kita-Leitungen der Region West in Wiesbaden

Woher kommen die Zutaten für das Frühstück? Was passiert mit defektem Spielzeug? Woher kommt eigentlich der Strom? All das sind Anlässe, um in der Bildungsarbeit Fragen rund um Nachhaltigkeit aufzugreifen.

Kita-Leitungen gestalten den Prozess im Team, wie Bildung für nachhaltige Entwicklung am Beipsiel von Klima- und Ressourcenschutz gelebter Alltag wird. Doch wie lässt sich dieser Prozess gestalten? Und wie das Team überzeugen? Genau das ist Thema des Kurses.

Inhaltliche Schwerpunkte:

• Hintergrundwissen zu Bildung für nachhaltige Entwicklung am Beispiel Klima- und Ressourcenschutz (u.a. Lernwerkstätten zu den Themen Energie, Ernährung und Ressourcenschutz)
• Leitungshandeln zu Klima- und Ressourcenschutz: Prozesse begleiten, Beteiligung gestalten
• Transfer: Ideen für die eigene Praxis entwickeln
• Erfahrungsaustausch

Die Fortbildung besteht aus zwei Modulen, welche sich auf die beiden Veranstaltungstage aufteilen. Eine Teilnahme an nur einem der Module ist nicht möglich.

Teilnahmevoraussetzung: Im Rahmen des Kurses wird eine Praxisidee umgesetzt und dokumentiert.

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.

Anmeldungen bitte schriftlich über das Anmeldeformular auf unserer Website.

Zielgruppe: Kitaleitungen

Termine: 28. September 2022 und 01. Dezember 2022

Veranstaltungs-Nr.: 10125-040

Teilnehmendenzahl: 12 – 20 (i.d.R. 1 Person pro Kita)

Teilnahmeinfos: Die Veranstaltung ist kostenfrei, Verpflegung inklusive. Anfahrt auf eigene Kosten. Bei kurzfristigen Absagen entstehen Rücktrittskosten.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column]

Zur Anmeldeseite[/vc_column][/vc_row]

Feb
2
Do
Vernetzungstreffen Region West: Mit Kindern Klimaschutz entdecken – Resilienz und Handlungsfähigkeit stärken @ digital
Feb 2 um 13:00 – 17:00

[vc_row][vc_column]

[vc_column_text]

Vernetzungstreffen der Region West

Kinder wachsen in einer globalisierten und komplexen Welt auf, die vor großen Herausforderungen steht. Der Klimawandel und seine Folgen sind ein zentrales Thema in unserer Gesellschaft. Politik und Wirtschaft sind gefordert, die ökologischen, ökonomischen und sozialen Herausforderungen zu bewältigen. Träger und Kitas sind gefordert, Kindern für den Umgang mit den aktuellen Herausforderungen stark zu machen. Bildung für eine nachhaltige Entwicklung bietet dafür Orientierung und Erfahrungsräume, denn Themen wie Klima- und Ressourcenschutz stecken im Alltag jeder Kita.

Angesichts des Klimawandels und seiner drohenden Folgen können Gefühle wie Angst, Wut oder Resignation aufkommen. Wie pädagogische Fachkräfte in ihrer Rolle als Bildungs- und Lernbegleiterin sowie Kinder handlungsfähig werden, genau das thematisieren wir mit einer Expertin im Rahmen des Vernetzungstreffens.

Neben Impulsbeiträgen bietet Ihnen das Vernetzungstreffen Workshops und Austauschrunden, die es Ihnen ermöglichen, Ihr Wissen rund um Klimaschutz und Resilienzentwicklung zu vertiefen, Erfahrungen zu teilen und sich auszutauschen. Dazu werden Beispiele aus der Praxis vorgestellt sowie Anknüpfungspunkte für einen nachhaltigen Konsum im Kita-Alltag entwickelt.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Kitas: Resilienzentwicklung & Handlungsfähigkeit stärken
  • Reflexion der Rolle der Bildungs- und Lernbegleiterin zu BNE und Klimaschutz
  • Erfahrungsaustausch & Transfer

Termin: 02. Februar 2023, 13:00 bis 17:00 Uhr

Teilnahmevoraussetzungen: Anmelden können sich pädagogische Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen sowie MultiplikatorInnen und Bildungsschaffende für Kitas aus den Bereichen Nachhaltigkeit und Klimaschutz (z.B. Umweltzentren, Energieagenturen, KlimaschutzmanagerInnen). Die Teilnahme bestätigen wir nach Anmeldeschluss.

Veranstaltungs-Nr.: 10125-049

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.

Hinweis: Die Veranstaltung wird per Zoom stattfinden. Die Zugangsdaten werden Ihnen einige Tage vor der Veranstaltung zugesandt. Die Datenschutzerklärung von Zoom finden Sie unter https://zoom.us/de-de/privacy.html[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column]

Zur Anmeldeseite[/vc_column][/vc_row]