10 Sachen müssen gehen – Altes neu entdeckt

Ob Sankt Martin oder Fastenzeit beides bietet den idealen Rahmen, mit den Kindern gemeinsam auf Entdeckungsreise zu gehen – auch dafür, einmal auf bestimmte Dinge bewusst zu verzichten oder zu teilen. Wie das gelingen kann zeigt etwa das evangelische Montessori-Kinderhaus an der Leichlinger Straße in Düsseldorf: Unter dem Motto „10 Sachen müssen gehen“ haben die Kinder die Räumlichkeiten ihrer Kita durchforstet.

Praxisbeispiel: Wasser und Müll – ein ressourcenschonender Umgang

Im Interview berichtet Angelika Vey-Rossellit, Leiterin der katholischen Kita St. Bilhildis aus Veitshhöchheim, wie ein ressourcenschonender Umgang mit Wasser und Müll im Kita-Alltag Einzug erhalten hat. Die Kita ist Konsultations-Kita im Klima-Kita-Netzwerk und teilt gerne Ihre Erfahrungen, um gemeinsam ein Zeichen für den Klima- und Ressourcenschutz zu setzen.

Praxisbeispiel: Unverpackt einkaufen

„Wieso ist da Plastik drum? Der Apfel hat doch schon eine Schale?!“ fragt Jan, 5 Jahre am Supermarktregal. Die Kinder der Kita Fidibus e.V. in Bremen gingen im Rahmen der Klima-Aktionswoche 2020 der Frage nach, wie sie Müll beim Einkauf ihres Müsli-Frühstücks vermeiden können, um Klima und Ressourcen zu schonen. Das Fazit ihrer Einkaufsaktion: Müllfrei einkaufen ist möglich und spannend!